Frühgeschichte - Heimatmuseum

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frühgeschichte

Ausstellungsräume
Von Römern und Alamannen
Von Holzgerlingens reicher Vorgeschichte erzählt das dritte Obergeschoss.
Zahlreiche Funde dokumentieren die alamannische Besiedlung Holzgerlingens.

Ältere Funde in Form von Keramiken und bäuerlichen Arbeitsgeräten aus Eisen
belegen die römische Besiedlung des südwestdeutschen Raumes.
Flurnamen weisen auf römische Gutshöfe in Mauren und Steinmauren hin.
Vor den Römern siedelten hier bereits die Kelten.
Die dikephale (zweigesichtige) Keltenstele wurde auf Holzgerlinger
Gemarkungen gefunden.
Das Original ist heute im Landesmuseum in Stuttgart zu sehen.
Die fachlich aufbereitete Präsentation von ca. 300 restaurierten Grabfunden gibt
einen soziologischen Querschnitt der Lebensgewohnheiten der im frühen Mittelalter
in Holzgerlingen lebenden Alamannen.


Funde und Flurnamen weisen auf römische Gutshöfe in Mauren und Steinmauern hin.
Keramiken und bäuerliches Arbeitsgerät aus Eisen dokumentieren die damalige Anwesenheit der Römer auf unserer Gemarkung
Die fachlich aufbereitete Präsentation von ca. 300 restaurierten Grabfunden gibt
einen soziologischen Querschnitt der Lebensgewohnheiten der im frühen Mittelalter
in Holzgerlingen lebenden Alamannen.
Die Besiedlung zur Zeit der Bandkeramiker und des Neolithikums belegen die
Exponate in den Wandvitrinen.
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü